Lesemonat März

Diesen Monat habe ich unglaubliche acht Bücher gelesen, die ich durchschnittlich mit 3,5 Sternen bewertet habe. Insgesamt habe ich 3235 Seiten gelesen.

Top of the month: Mondlichtprinzessin

Flop of the month: Das Geschenk

Auf den zweiten Blick – Jodi Picoult

3 Sterne | 448 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/28/rezension-auf-den-zweiten-blick/

Der Anfang hörte sich an wie ein Thriller, weshalb ich mit dem Verlauf der Geschichte nicht gerechnet hätte. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und auch die nebensächliche Geschichte hat mich wirklich fasziniert. Nur die eigentliche Geschichte fand ich etwas schwach. Es ist ein wichtiges Thema, aber da habe ich leider schon Bücher gelesen, die das Thema besser aufgegriffen haben. Nichtsdestotrotz habe ich die Geschichte wirklich gemocht!

Falsche Nummer, richtiger Mann – Elle Casey

4 Sterne | 400 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/24/rezension-falsche-nummer-richtiger-mann/

Eine Liebesgeschichte nach meinem Humor! Anfangs habe ich nicht ganz verstanden wie man so eine Verwechslung machen kann, aber die Schusseligkeit der Protagonisten wird noch öfter vorkommen. Eine klasse Buchidee, die dem Leser ein Dauergrinsen ins Gesicht zaubert und Frauenherzen das ein oder andere Mal zum Hüpfen bringt.

Das Geschenk – Sebastian Fitzek

2 Sterne | 368 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/28/rezension-das-geschenk/

Bisher leider der Fitzek, der mich am meisten enttäuscht hat. Ich habe mich so auf die Geschichte gefreut und vor allem die Thematik des Analphabeten fand ich anfangs sehr interessant. Aber mir hat gleich am Anfang eine Spoilerwarnung zur Brutalität gefehlt und generell fand ich sehr viele Handlungen unlogisch. Anders als in anderen Büchern hatte ich nicht nur einmal den Gedanken, dass man jetzt sofort zur Polizei gehen sollte, sondern eigentlich die ganze Zeit. Zwei Sterne gibt es für die Thematik und den Aufbau.

The Hate U Give – Angie Thomas

4 Sterne | 464 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/03/27/rezension-the-hate-u-give/

Ein wichtiges Buch und für alle lesenswert. Starrs Geschichte behandelt das ungemein bedeutende und leider immer mehr präsente Thema des Rassismus. Es war eine Erfahrung in ihr Leben einblicken zu können und zu sehen wie stark sie bleibt und wie sehr sie daran noch wächst. Vor allem der benutzte Slang gab dem Leser das Gefühl ein Teil dieser Geschichte zu sein. Nur Starrs Gefühle am Anfang waren schwer zu verstehen und man konnte sich nicht richtig in sie hineinversetzen, das fand ich etwas schade.

Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär – Walter Moers

4 Sterne | 703 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/04/14/rezension-die-13-1-2-leben-des-kaeptn-blaubaer/

Schon als Kind habe ich Käpt’n Blaubär geliebt, weshalb ich wirklich gespannt auf das Buch war. Trotz der 703 Seiten enthielt das Buch viele Illustrationen, wodurch man sich die unbekannten Wesen besser vorstellen könnte. Ein-zwei Kapitel wären meiner Meinung nach nicht notwendig gewesen, da die vorherigen Abenteuer nur noch ein weiteres Mal erzählt wurden, wodurch ich einige Passagen übersprungen habe. Aber ansonsten ist es ein tolles Buch für Groß und Klein.

Das Kind – Sebastian Fitzek

3,5 Sterne | 389 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/04/03/rezension-das-kind/

Ein sehr ansprechender Klappentext, dessen Geschichte mich dann allerdings nicht ganz so zufrieden gestimmt hat. Vor allem als man Simon kennenlernte, wusste ich gar nicht wie ich ihn einschätzen sollte. Die Idee an sich war gut und ich mochte die Nebenfigur des Andreas Borchert, da dieser noch am realistischsten dargestellt wurde. Die Geschichte konnte man nicht ganz überzeugen, aber die Auflösung des Falles fand ich wirklich gut!

Mondlichtprinzessin – Ava Reed

5 Sterne | 255 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/03/30/rezension-mondprinzessin/

Eine wunderbare Kurzgeschichte, die ich immer und immer wieder in einem Rutsch durchlesen könnte. Lynn und Juri sind zwei wunderbare Charaktere und auch ihre Seelentiere Tia und Kira habe ich ins Herz geschlossen. Die Protagonistin handelt endlich mal realistisch, als sie bemerkt, dass sie etwas besonderes ist, obwohl man hier nach dem zehnten Mal auch verstanden hat, dass sie keine Kleider mag. Die Geschichte war spannend, fantastisch und traurig. Ich habe gelacht, geliebt und geweint – aber das war es wert.

Mondlichtkrieger – Ava Reed

3 Sterne | 208 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/04/24/rezension-mondlichtkrieger/

Nach Ewigkeiten des Überlegens habe ich mir dann doch den zweiten Band geholt. Denn eigentlich war ich mit dem Ende des ersten Bandes mehr als zufrieden. Aus diesem Grund empfehle ich das Buch auch niemandem, der mit dem ersten Band zufrieden war. Nichtsdestotrotz war es schön wieder in die Welt der Mondlichtkrieger einzutauchen und die Folgen des ersten Bandes mitzuverfolgen. Auch hier erkennt man wie wichtig Hilfsbereitschaft ist und dass man diese annehmen und nicht in Rache versinken sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.