Lesemonat Januar

Ich bin wirklich zufrieden mit meinem Lesemonat Januar!

Ich habe insgesamt 4 Bücher gelesen, denen ich eine Durchschnittsbewertung von 4 Sternen gegeben habe. Ich habe am Ende des Monats 1810 Seiten gelesen.

Top of the month: Ich bin die Nacht

Flop of the month:

Ich bin die Nacht – Ethan Cross

5 Sterne | 398 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/27/rezension-ich-bin-die-nacht/

Nachdem ich schon so oft etwas von Ethan Cross gehört habe, habe ich das Buch als Einstieg in das Jahr 2020 hergenommen (ganz passend, wie ich finde). Ich wurde nicht enttäuscht! Ein spannender Thriller, der anfangs zwar etwas langatmig ist, es aber faustdick hinter den Ohren hat.

Da ich das Buch als eBook gelesen habe, es mir dann allerdings so gut gefallen hat, habe ich es mir sogar noch einmal als Paperback gekauft. Genauso werde ich auch die weiteren Bände lesen.

Scythe: Die Hüter des Todes – Neal Shusterman

4 Sterne | 528 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/03/19/rezension-scythe-die-hueter-des-todes/

Allein das Cover hat mich schon angesprochen, aber auch der Klappentext hat mich weiter fasziniert. Die Idee und alles drum und dran war wirklich spitze und es war neu, dass sich die zwei Protagonisten nicht um einen Sieg, sondern um eine Niederlage stritten. Es gab ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben, aber an sich ist es ein gutes Buch! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

Im Tal des Fuchses – Charlotte Link

4 Sterne | 570 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/27/rezension-im-tal-des-fuchses/

Mir wurde die Autorin sehnlichst von einer Freundin ans Herz gelegt und da mich der Klappentext angesprochen hat, habe ich mich für dieses Buch entschieden. Es ist sehr lang und dadurch hat es sich leider oftmals in die Länge gezogen, aber ansonsten ist es ein spannender Kriminalroman. Das Buch ist strukturiert, spannend und realistisch. Ich werde definitiv noch mehr Bücher der Autorin lesen.

Der Memorymann – Béla Bolten

3 Sterne | 314 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/28/rezension-der-memorymann/

Das Buch fing ja gut an. Eine Nachstellung alter Morde klingt spannend und verspricht einiges – was auch gehalten wurde. Allerdings habe ich die Beziehung des Protagonisten zu drei seiner Partnerinnen nicht so wirklich verstanden. Und generell hat mich das Familiendrama etwas gestört, da ich es so nicht nachvollziehen kann. Aber die Fälle an sich sind ausgeklügelt und man merkt, dass man es hier mit einem schlauem Täter zu tun hat. Wäre das Familiendrama nicht gewesen, hätte das Buch definitiv mehr Sterne bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.