Lesemonat August

Diesen Monat habe ich vier Bücher gelesen, denen ich eine Durchschnittsbewertung von 4 Sternen gegeben habe. Insgesamt habe ich somit 2.176 Seiten gelesen.

Top of the month: Nevernight – Das Spiel

Flop of the month: –

Nevernight: Das Spiel – Jay Kristoff

5 Sterne | 704 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/13/rezension-nevernight-das-spiel/

Ein wirklich grandioser zweiter Teil, wobei mir das Setting nicht ganz so gut gefallen hat wie bei Band 1. Aber dennoch hatte ich vor allem in diesem Teil sehr große Angst um unsere Protagonistin. Die Szenen waren blutig und spannend und vor allem der Schluss endete grausam, sodass gleich weitergelesen werden musste.

Nevernight: Die Rache – Jay Kristoff

4,5 Sterne | 784 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/11/01/rezension-nevernight-die-rache/

Nachdem ich Teil 2 gelesen habe, musste ich das Ende unbedingt erfahren. Tatsächlich fand ich diesen Teil am schwächsten, da es so ein großes Thema gab, das mich merklich gestört hat. Und nicht nur an einer Stelle. Nichtsdestotrotz werde ich Mia und ihre Welt unglaublich vermissen und kann jedem diese Reihe ans Herz legen!

Sexy Security: Betörendes Feuer – J. Kenner

4 Sterne | 320 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/08/19/rezension-sexy-security-betoerendes-feuer/

Nachdem ich einen Erotikroman erwartet hatte, war ich schon etwas erstaunt darüber, dass ich von der Autorin in eine James-Bond-Welt hineingezogen wurde – im positiven Sinne natürlich! Obwohl es im Prinzip um eine Liebesgeschichte geht, bietet das Buch zudem Spannung, Action und auch viel Bezug auf Familie und Freunde.

Wie die Luft zum Atmen – Brittainy C. Cherry

4 Sterne | 368 Seiten

Link zur Rezension: https://www.readingwithsimi.de/2020/10/18/rezension-wie-die-luft-zum-atmen/

So unglaublich schön wie beim ersten Mal! Wer mich kennt weiß, dass ich kein großer Fan von Liebesgeschichten bin, aber diese Reihe hat es mir wirklich angetan. Auch wenn viele Szenen überspitzt und sehr naiv dargestellt werden, überzeugt dieses Buch mit Tiefe, Trauer und generell Gefühlen. Ich habe mit den Protagonisten mitgelitten, gelacht und wüste Beschimpfungen ausgestoßen, war also mitten in der Geschichte drin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.