Rezension “Fire Queen”

Rezensionsexemplar

Produktinformationen:

  • Autorin: Vanessa Sangue
  • Seitenanzahl: 320 Seiten
  • Verlag: LYX
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3736306172
  • Preis: 12,90€ (Taschenbuch), 9,99€ (eBook)

Hol es dir hier:

Thalia: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID64481448.html

Hugendubel: https://www.hugendubel.de/de/buch_kartoniert/vanessa_sangue-fire_queen-29059254-produkt-details.html?searchId=2057253096

Amazon: https://www.amazon.de/Fire-Queen-Cosa-Nostra-Band/dp/3736306172/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=fire+queen&qid=1594114758&sr=8-1

Klappentext:

Ich habe dir vertraut …

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen – und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga – und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen – ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt …

Meine Meinung:

Dank der Lesejury durfte ich dieses Buch vorab lesen und kennzeichne es deswegen als Werbung!

Die Rezension enthält Spoiler des ersten Bandes ‘Cold Princess’!

Das Buch beginnt mit einem guten Rückblick zu den Ereignissen, die in Cold Princess geschahen und hat dieses gut zusammengefasst.

Endlich habe ich dann auch erfahren wer angeschossen wurde, wobei dies schon vorhersehbar war. Ich fand es absolut schlimm mitzuerleben, wie Saphira erst ihre Familie verlor und dann auch noch machtlos zusehen musste, wie ihr ‘Reich’ und alles, was sie seit dem Unfall ihrer Eltern und ihres kleinen Bruders errichtet hatte, zugrunde ging. Ich muss wirklich sagen, dass ich die Charakterumstellung einer bestimmten Person nicht wirklich erwartet hatte.

Ich hatte kurz im ersten Band die Vermutung, aber ich hätte nie damit gerechnet, dass Vanessa Sangue uns das wirklich antun würde. Und doch hat sie den Charakter einer Person total umgeworfen. Die Machtübernahme der famiglia De Angilis konnte man zwar schrittweise (natürlich auf bösartige Art) miterleben, allerdings passierten einige Geschehnisse viel zu schnell und waren meiner Meinung nach dann auch nicht detailliert genug.

Obwohl Vanessa mich allein mit dieser Geschichte schon an den Rand der Verzweiflung getrieben hat, fand ich den Tod einer von mir sehr geliebten Person am Allerschlimmsten! Ich musste wirklich weinen und musste diese Szene nach diesem Abschnitt auch erst einmal verdauen.

Auf die Beziehung zwischen Madox und Saphira war ich total gespannt, da er sie schließlich verraten hat und er nun als vogelfrei galt. Wunderbar fand ich dann den Zusammenhalt und die Rettung Saphiras durch Madox. Den Verlauf der Wiederannäherung fand ich sehr schön und auch nicht zu schnell oder zu übertrieben.

Mir hat es gefallen, dass Saphira dennoch Zweifel an der Gutmütigkeit Madox’ hatte und sich deswegen nur widerwillig abermals auf ihn einließ. Dafür waren die intimen Szenen aber umso heißer! Für Dark Romance-Anfänger wie mich ist das wirklich die perfekte Dilogie und auch nicht mit beispielsweise Fifty Shades zu vergleichen. (Zwar habe ich nur den ersten Teil als Film gesehen, aber da haben mir die ersten 10 Minuten schon gereicht)

Durch einige überdramatische Szenen und zu kurz geschilderten Handlungen war der zweite Teil zwar minimal schwächer als der erste, aber dennoch ist Fire Queen eins meiner Jahreshighlights und ich werde es definitiv noch einmal lesen!

Gelesen vom 09.07.2018 bis 21.07.2018

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.