Rezension “Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln”

Produktinformationen

  • Autorin: Kelly Moran
  • Originaltitel: Residual Burn
  • Band 4
  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499001284
  • ISBN-13: 978-3499001284
  • Preis: 12,99€ (Taschenbuch), 9,99€ (eBook)

Hol es dir hier

Thalia: https://www.thalia.de/shop/home/suggestartikel/ID143004306.html?sq=Redwood%20Dreams%20%E2%80%93%20Es%20beginnt%20mit%20einem%20L%C3%A4cheln&stype=productName

Hugendubel: https://www.hugendubel.de/de/taschenbuch/kelly_moran-redwood_dreams_es_beginnt_mit_einem_laecheln-36427758-produkt-details.html?searchId=2110723140

Amazon: https://www.amazon.de/Redwood-Dreams-beginnt-L%C3%A4cheln-Redwood-Reihe/dp/3499001284/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1587041643&sr=8-2

Klappentext

Ella Sinclair fühlt sich manchmal unsichtbar. Und ja, sie würde das gern ändern. Nur nicht gerade jetzt. Jetzt wäre sie am liebsten tatsächlich unsichtbar. Denn irgendwie ist sie ins Fadenkreuz der O’Grady-Damen geraten. Das sogenannte Drachentrio herrscht mit eiserner Faust und Haferkeksen über den kleinen Ort Redwood – und verkuppelt jeden, der nicht bei drei auf den Bäumen ist. Als wäre das nicht schlimm genug, hat das Trio auch noch Jason Burkwell für sie auserkoren. Ella bringt in der Nähe des sexy Feuerwehrmanns kaum zwei zusammenhängende Worte heraus. Das kann nur schiefgehen. So was von schief …

Meine Meinung:

Wieder zurück im schönen Redwood! ♥

Auch hier wieder ein Band, der mich vollkommen überzeugen konnte. Vorab muss ich gleich sagen, dass ich zwar noch einen Band vor mir habe, aber ich ganz ganz unbedingt noch mehr Redwood-Feeling brauche!

Nachdem ich erstmal nur ein Kapitel gelesen habe, habe ich das restliche Buch am nächsten Tag durchgelesen. Die Geschichte fing wieder sehr Kleinstadt-typisch an und Jason kam mir anfangs tatsächlich erstmal etwas unsicher rüber.

Ich fand es auch gut, dass das Retten des Kätzchen schon im Buch als klischeehaft bezeichnet wurde, denn ansonsten hätte ich das wohl getan.
Natürlich dauerte es auch nicht lange, bis sich die drei Drachen einmischten und was mich etwas verwunderte war, dass Jason als Single Ü30 noch nicht verkuppelt wurde. Was wohl großteils daran liegt, dass er auch so auf seine Kosten kommt.

Anders als die schüchterne und leicht zu übersehende Ella. Tatsächlich bedachte ich auch hier das Klischee des Aufreißers und des Mauerblümchens. Aber schlussendlich konnten mich die beiden und vor allem Ella dann doch gänzlich überzeugen.

Auch Ella fand ihren Weg zu Jason durch die Drachen und ich war schon gespannt auf die Junggesellenversteigerung. Der Weg der beiden fing bis dahin ganz freundschaftlich an, obwohl ich Jasons Worte manchmal selbst sehr verletzend fand.

Man merkte richtig wie sich Ella immer mehr, aber nicht übertrieben, zu Jason hingezogen fühlte und ich fand es süß wie sie auch weiterhin in seiner Gegenwart nervös wurde. Auch die Gefühle des Feuerwehrmannes wurden durch den schönen Schreibstil gut ausgedrückt.

Auch in diesem Band spielte Social Media natürlich eine Rolle und was ich ganz wichtig finde, sind die Beziehungen zu Freunden und Familie. Auch diese wurde mit einbezogen und als wichtig erachtet. Nicht nur Parkers Freundschaft zu Jason, auch Brents und Miles zu Ella finde ich durchaus realistisch und erwähnenswert.

Die langsam wachsende Liebe zwischen den beiden erwärmte mir das Herz und auch die äußerlichen und innerlichen Verletzungen der beiden gingen mir nahe. Die Charaktere zeigen keinerlei Oberflächlichkeit und hatten es beide auf unterschiedliche Weise sehr schwer. Auch wenn man Jasons Verlust kennt, erfährt man durch die Kapitel aus seiner Sicht noch so viel. Hierbei konnte ich jede seiner Handlungen nachvollziehen und war ihm nur wegen einer Sache böse. Auch Ellas Vergangenheit war schwer zu verdauen, aber ihren Willen und ihren Mut nach allem was sie erlebt hat, ist bemerkenswert.

Womit ich teilweise gerechnet habe ist, dass die beiden sich näher stehen als sie denken. Allerdings hätte ich den Schluss so nicht erwartet. Ich hatte erwartet, dass Ella ihr Geheimnis schneller lüften würde, aber mit Jasons Reaktion habe ich schon fast gerechnet. Ihren Umgang mit der Situation finde ich dann aber bemerkenswert und man merkt wie sie über sich selbst hinausgewachsen ist.

Auch Jasons Prozess des Erwachsenwerdens zeigt sich deutlich in diesem Buch. Er stellt sich den Schatten seiner Vergangenheit und dabei helfen ihm nicht nur Ella, sondern besonders auch seine Mutter. Die Beziehung zwischen den beiden finde ich so schön und auch die Bindung zwischen Jasons Mutter und Ella finde ich unfassbar und damit habe ich nicht gerechnet.

Den Schluss fand ich persönlich dann doch viel zu kitschig und auch sehr unpassend. Da habe ich mir etwas einfacheres und nicht so überstürztes gewünscht. Aber ansonsten wieder eine wunderbare Geschichte und ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge an den letzten Band.

Gelesen vom 11.04.2020 bis 12.04.2020

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Ein Gedanke zu „Rezension “Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln”“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.